Orthopädische Schmerztherapie

Hier ist meine Kombination aus klassisch-schulmedizinischen (z.B. Infiltrationen) und alternativen

(z.B. Akupunktur) Behandlungskonzepten der Schlüssel zum Erfolg.

Akupunktur

Im Rahmen der orthopädischen Schmerztherapie (zum Beispiel bei Kopfschmerz, Wirbelsäulenproblemen, Kreuzschmerz,  Arthroseschmerz, Sportschäden u.v.a.m.) setze ich die Akupunktur nach den Regeln der traditionell chinesischen Medizin ein. Durch gezielte Nadelstiche wird ein gestörter Energiefluss beseitigt und dadurch ein steuernder Einfluss auf die Erkrankung erreicht.

Die Akupunktur ist darüber hinaus ein sanfter Weg zur Verbesserung und Stabilisierung chronischer Leiden.

Bandagen-Orthesen-Tapes

Für fast jedes orthopädische Problem kann ich meinen Patienten die dafür am besten geeigneten Bandagen bzw. Orthesen empfehlen.

 

Bei Bedarf versorge ich Sie in meiner Praxis direkt mit einem klassischen oder einem kinesiologischen Tape.

Chirotherapie

Die Chirotherapie (und hier vor allem mobilisierende Techniken) ist ein Weg, schmerzhafte Gelenkblockaden an Wirbelsäule und Extremitäten sowie Muskelverspannungen sanft zu lösen.

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Ich setze die ESWT bei folgenden Erkrankungen erfolgreich ein:

  • schmerzhafte Verkalkung der Schulter (Tendinitis calcarea)
  • schmerzhafte Trizepssehnenverkalkung am Ellbogen (Olecranonsporn)
  • Tennis– oder Golferellbogen (Epicondylitis humeri radialis oder ulnaris)
  • Muskelverhärtungen
  • Patellaspitzensyndrom
  • schmerzhafte Fersenspornbildung (Fasciitis plantaris)

Infiltrationstherapie der Wirbelsäule

Wirbelsäulennahe Infiltrationen, Facettendenervationen, sakrale Überflutung, periradikuläre Therapien (PRT) sowie Triggerpunktanästhesien und Quaddelbehandlungen sind das Spektrum der Schmerzbehandlung im Bereich der Wirbelsäule und der umgebenden Muskulatur.

Praxis

Orthopädische Privatpraxis

Dr. med. Wolfgang Gehrke 

Adresse

Eisenbahnstraße 119

63303 Dreieich

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

0172 23 27 200

Patienten

privat versicherte Patienten

Selbstzahler